Heiter und ernst wie das Leben: Ein Herbstabend mit Gudrun Pausewang in der Fraurombacher Kirche

FRAUROMBACH (be). Nach dem Heraklius-Konzert am Tag des Offenen Denkmals, das auch in diesem Jahr wieder großen Anklang fand, hat der Förderverein Fraurombacher Wandmalereien zum Jahresausklang am 29. November noch eine weitere kulturelle Veranstaltung auf dem Programm. An diesem Herbstnachmittag können sich die Zuhörer in der heimeligen Atmosphäre der Fraurombacher Kirche ganz in den Bann der Werke von Gudrun Pausewang ziehen lassen. Unter dem Motto "Heiter und ernst wie das Leben" bietet die in Schlitz lebende Autorin, die vor allem durch ihre Kinder- und Jugendbücher ("Die Wolke", "Die letzten Kinder von Schewenborn" und viele andere) bekannt geworden ist, einen breiten Querschnitt ihrer Romane und Erzählungen. Musikalisch umrahmt wird die Lesung durch das Geigen-, Flöte- und Orgelspiel von Minhild Altstadt, Heike Bölsch und Günter Hohmeier. Die Veranstaltung beginnt um 17.00 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden sind sehr willkommen.

zum Originalartikel (Schlitzer Bote, 10.12.2004)

zurück